Arm- und Beinwärmer

post3

Nach meinem ersten Post über mein Trikot hat mich ein Freund, der sehr ehrgeiziger Triatlet ist, darauf aufmerksam gemacht, dass die Arm- und Beinwärmer von Primal auch sehr zu empfehlen sind. Dabei bin ich auf sehr „interessante“ Designs gestoßen :) Ihr seht es auf dem Foto. Da mein Trikot ja schon sehr farbenfroh ist habe ich mich nicht hinreißen lassen sie zu kaufen. Aaußerdem macht mir ein bisschen kühler Wind an den Armen oder etwas Regen nicht so viel aus.

Trotzdem ist mir aufgefallen, dass sie sehr leicht und warm sind, also die perfekte Mischung, wenn das Wetter mal etwas unvorhersehbar ist. Genauso wie mein Trikot verteilt das Material den Schweiß über die Oberfläche. Die Armwärmer sind außerdem nicht nur aus Polyester sondern haben auch noch einen kleinen Spandex-Anteil (20%), was sie noch elastischer macht.

Was mir ebenfalls empfohlen wurde und was sicherlich bald in meinem Besitz enden wird sind die Beinwärmer. Im Gegensatz zu meinen Armen bin ich an den Beinen doch etwas empfindlicher, wenn es um kühle Luft und Feuchtigkeit geht. Außerdem gibt es die Beinwärmer in verschiedenen Längen. Entweder wird das ganze Bein bedeckt oder nur die Wärmer gehen bis kurz über das Knie. Auch hier kann man wieder von der Oberflächenkühlung profitieren. Der Spandex-Anteil ist etwas niedriger als bei den Armwärmern und beträgt hier nur 10%, allerdings schien mir das beim Anprobieren auch vollkommen genug. Liegt vielleicht auch daran, dass man hier von einem Reißverschluss Gebrauch machen kann.

Arm und Beinwärmer gibt es in allen Größen, Farben und auch Frauenmodelle sind erhältlich.

Beides kostet um die 30€, ist also durchaus noch zu verkraften, da das einen Anschaffung ist, die vermutlich lange von Diensten ist. Mein Kumpel ist begeistert, mich hat er auch schon fast überzeugt, was ist also mit euch?