Seit langem ├╝berlege ich jetzt schon hin und her, ob ich ein neues Rennrad kaufen soll

Grundsätzlich bin ich natürlich von der Idee begeistert aber bei einer solchen Anschaffung muss man, finde ich, immer einiges bedenken.

Zum einen wollte ich mir ein maximales Budget setzen um nicht von den unheimlich tollen Rädern verleitet zu werden eine riesiges Vermögen auszugeben und dann an allen Ecken und Enden sparen zu müssen um das Rad abzubezahlen. Zum anderen hat man ja wirklich viel Auswahl was Material, Technik, Design und so weiter angeht. Die Marke war mir erst einmal egal. Nachdem ich mich dann stundenlang im schlau gemacht habe, was momentan zu empfehlen ist, habe ich mich auf den Weg gemacht in die Radhändler in der näheren Umgebung um mir ihr Angebot und die Möglichkeiten, etwas über sie zum Beispiel bestellen zu lassen, mal näher anzusehen. Nach meinen Recherchen hatte ich schon eine leichte Tendenz zum Cannondale’s CAAD10 5 105 und zum Specialized Tarmac Mid Compact. Mein ursprünglicher Wunsch nach einem Cervelo R3 war relativ schnell verflogen, da der Preis doch deutlich über meinem Budget liegt. Das Cannondale hat einen Aluminiumrahmen, wovon ich persönlich finde, dass man mit ihnen besser Sprinten kann. Es ist sehr leicht und angeblich auch sehr komfortabel für ein Aluminumrad. Auch der Preis lässt sich sehen, wenn man die anderen technischen Details berücksichtigt. Das Rad von Specialized hat einen Karbonrahmen und viele Teile sind von Shimanoa Sora was den Preis deutlich senkt. Auch sonst sind die Testberichte äußert positiv, wenn es um die Beschleunigung und die Steuerung geht. Also habe ich hin und her überlegt. Durch Zufall bin ich dann auf eine Gebrauchtwarenseite gestoßen  auf der jemand das Cervelo-Rad in fast ungebrauchtem Zustand angeboten hat. Ich habe das einfach mal als Zeichen interpretiert und sofort zugeschlagen. Seit einigen Tagen habe ich es nun hier bei mir und ich bin absolut begeistert gewesen nach meiner ersten Tour damit.

 

post5